Geocaching Codes entschlüsseln

Geocaching Codes entschlüsseln

30. September 2022 2 Von Martin Conzelmann

Eine beliebte Art Mystery Geocaches mit einem Rätsel zu versehen, ist eine Art von Verschlüsselung in das Rätsel mit einzubauen. Ein Mystery Geocache verbindet Rätsel und Problemlösungen mit dem Element der Schatzsuche. Es ist daher eine manchmal eine recht große Herausforderung, diese Geocaching Codes entschlüsseln zu müssen.

In diesem Beitrag möchte ich euch gerne einmal die häufigsten Formen dieser Verschlüsselungen aufzeigen und natürlich auch eine Möglichkeit präsentieren, wie man Geocaching Codes entschlüsseln kann.

Viele Formen der Verschlüsselung basieren auf Chiffriertechniken, und in der Vergangenheit wurden einige berühmte Beispiele im Militär verwendet, um zu kommunizieren, ohne Informationen an den Feind weiterzugeben.

Heute verwendest du jeden Tag sehr fortschrittliche Verschlüsselungstechniken, ohne dir dessen bewusst zu sein. Gängige Beispiele sind Websites mit dem Vorhängeschloss in der Adressleiste, die eine sichere Kommunikation im Internet ermöglichen, und Zahlungen mit Kredit- und Debitkarten in Geschäften.

Beim Geocaching kommen jedoch nur grundlegende Techniken ins Spiel. Fortgeschrittene Techniken wären fast unmöglich manuell als Teil eines Spiels zu verwenden, ganz zu schweigen davon, dass sie allen außer den nerdigsten Teilnehmern den Spaß an der Aktivität nehmen würden!

Geocaching Codes entschlüsseln ist also deutlich einfacher als die Verschlüsselungstechniken, die industriell verwendet werden.

Geocaching Codes entschlüsseln: Der Ziffern-Code

Einen Ziffern-Code entschlüsseln, im Geocaching auch als Cipher-Decoder bezeichnet, ist eine einfache Methode zur Ver- oder Entschlüsselung einer Nachricht durch Vertauschen von Buchstaben. In seiner einfachsten Form hat er zwei Reihen von Buchstaben, A bis M und N bis Z. Das Vertauschen der entsprechenden Buchstaben verschlüsselt UND entschlüsselt die Nachricht.

Diese einfache Chiffre wird als ROT13 Code bezeichnet, der in jedem Geocache die Geocache-Hinweise, also den Spoilertext verschlüsselt.

>> Hier kannst du den ROT13 Code entschlüsseln und verschlüsseln

Wenn man außer den 26 Buchstaben (ROT13) auch noch alle ACII-Symbole hinzunimmt, entsteht der sogenannte ROT47-Code der genau gleich funktioniert, nur mit 94 Symbolen anstatt der 26 Buchstaben.

>> Hier kannst du den ROT47 Code entschlüsseln und verschlüsseln

Geocaching Codes entschlüsseln und zu verschlüsseln ist mit einem solchen Decoder die wohl einfachste Form der Entschlüsselung und Verschlüsselung in Geocaches.

ROT13 table with example

Geocaching Codes entschlüsseln: Die Caesar-Verschlüsselung

Die Caesar-Chiffre ist eine der frühesten und einfachsten Verschlüsselungstechniken. Es handelt sich einfach um eine Art Substitution-Verschlüsselung, dabei wird jeder Buchstabe eines vorgegebenen Textes durch einen Buchstaben ersetzt, der durch eine Verschiebung der Position im Alphabet zustande kommt. Bei einer Verschiebung um 2 würde z. B. A durch C ersetzt, B würde zu D, und so weiter. Die Methode geht wohl auf Julius Caesar zurück, der sie verwendete, um mit seinen Beamten zu kommunizieren.

Um einen gegebenen Text zu verschlüsseln, benötigen wir also einen ganzzahligen Wert, den sogenannten Shift, der angibt, um wie viele Positionen jeder Buchstabe des Textes nach unten verschoben wurde.

>> Hier kannst du den Caesar Code entschlüsseln und verschlüsseln

Geocaching Codes entschlüsseln: Der Vignere Code

Die Vigenère-Chiffre ist eine natürliche Weiterentwicklung der Caesar-Chiffre. Die Caesar-Chiffre verschlüsselt, indem sie jeden Buchstaben des Klartextes um eine bestimmte Anzahl von Stellen im Alphabet nach oben oder unten verschiebt. Wenn die Nachricht um 4 nach rechts verschoben würde, würde jedes A zu E und jedes S zu W werden (siehe oben).

Bei der Vigenère-Chiffre wird eine Nachricht mit einem geheimen Schlüssel und einer Verschlüsselungstabelle (Vigenere-Quadrat, Vigenere-Tabelle oder Tabula recta genannt) verschlüsselt. Die Tabula recta enthält in der Regel die 26 Buchstaben des lateinischen Alphabets von A bis Z am oberen Rand jeder Spalte und wiederholt sich auf der linken Seite am Anfang jeder Zeile. Jede Reihe des Quadrats enthält die 26 Buchstaben des lateinischen Alphabets, die zyklisch um eine Position nach rechts verschoben werden, wenn die Reihen nach unten wandern. Sobald B nach vorne rückt, rückt A nach unten ans Ende. Dies setzt sich über das gesamte Quadrat fort.

>> Hier kannst du den Vignere Code entschlüsseln

So sieht ein Vignere-Quadrat aus:

Vigenère square shading

Geocaching Codes entschlüsseln: Telefon-Wörter

Die Tastatur eines Telefons kann als Lösung und Verschlüsselung von Wörtern herangezogen werden. So haben die Zeichen auf der Telefontastatur ein Äquivalent in Buchstaben. Jedem Zeichen kann dann eine Buchstabenfolge zugeordnet werden.

Zum Beispiel bedeutet 6678 auf der Tastatur deines Smartphones „Norden (North)“.

Eine Verschlüsselung von Geocaching-Koordinaten kann somit recht einfach durchgeführt werden.

>> Hier findest du die einzelnen Äquivalente und kannst dir die Lösung damit erstellen!

Geocaching Codes entschlüsseln: Der Tap-Code

Der Tap Code ist ein Code (ähnlich dem Morsealphabet), der häufig von Gefängnisinsassen verwendet wird, um miteinander zu kommunizieren. Die Kommunikation erfolgt in der Regel durch „Klopfen“ an den Metallstäben oder an den Wänden der Zelle, daher der Name. Es handelt sich um einen sehr einfachen Code, der nicht dazu dient, ein Abhören zu verhindern, da die Nachrichten im Klartext gesendet werden.

Ein weiteres Zeichen, das ich in letzter Zeit mehrfach gesehen habe, ist der Tap-Code (der zum Abhören von Nachrichten zwischen Gefängniszellen verwendet wird).

>> Hier kannst du den Tap Code entschlüsseln und verschlüsseln

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Quelle YouTube: David Canterbury

Geocaching Codes entschlüsseln: Der Morse-Code

Der Morse-Code ist ein Zeichenkodierungsverfahren, das es den Betreibern ermöglicht, Nachrichten mithilfe einer Reihe von elektrischen Impulsen zu senden, die als kurze oder lange Impulse, Punkte und Striche dargestellt werden.

>> Hier kannst du den Morse-Code entschlüsseln oder generieren

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Quelle Youtube: LangeWissen

Geocaching Codes entschlüsseln: Der Braille-Code

Die Brailleschrift ist ein System von erhabenen Punkten, das von blinden oder sehbehinderten Menschen mit den Fingern gelesen werden kann. Lehrer, Eltern und andere Personen, die nicht sehbehindert sind, lesen die Brailleschrift normalerweise mit den Augen. Die Brailleschrift ist keine Sprache. Vielmehr ist sie ein Code, mit dem viele Sprachen – wie Englisch, Deutsch, Spanisch, Arabisch, Chinesisch und Dutzende andere – geschrieben und gelesen werden können. Die Brailleschrift wird von Tausenden von Menschen auf der ganzen Welt in ihren Muttersprachen verwendet und bietet allen Menschen die Möglichkeit, lesen und schreiben zu können.

>> Hier kannst du Braille-Code entschlüsseln oder generieren

Geocaching Codes entschlüsseln
Geocaching Codes entschlüsseln: Mit dem Braille-Code kann man ganze Bücher erstellen.

Geocaching Codes entschlüsseln: Der Binär-Code

Binär ist ein Zahlensystem zur Basis 2, das Zahlen mit einem Muster aus Einsen und Nullen darstellt.

Frühe Computersysteme verfügten über mechanische Schalter, die sich einschalteten, um eine 1 darzustellen, und sich ausschalteten, um eine 0 darzustellen. Durch die Verwendung von Schaltern in Reihe konnten Computer Zahlen im Binärcode darstellen. Moderne Computer verwenden immer noch Binärcode in Form von digitalen Einsen und Nullen in der CPU und im RAM.

Eine digitale Eins oder Null ist einfach ein elektrisches Signal, das in einem Hardware-Gerät wie einer CPU, die viele Millionen Binärzahlen speichern und berechnen kann, entweder ein- oder ausgeschaltet wird.

Binäre Zahlen bestehen aus einer Reihe von acht „Bits“, die als „Byte“ bezeichnet werden. Ein Bit ist eine einzelne Eins oder Null, aus der sich die 8-Bit-Binärzahl zusammensetzt. Mithilfe von ASCII-Codes können Binärzahlen auch in Textzeichen übersetzt werden, um Informationen im Computerspeicher zu speichern.

>> Hier kannst du Binär-Code entschlüsseln oder generieren

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Quelle YouTube: Herr Sauer

Geocaching Codes entschlüsseln: Das Hexadezimalsystem

Die meisten Menschen sind mit dem Dezimalsystem oder der Basis 10 vertraut (alle möglichen Zahlen können mit den 10 Ziffern 0,1,2,3,4,5,6,7,8,9 notiert werden). Bei nur 10 Ziffern müssen in bestimmten Abständen zusätzliche Ziffern verwendet werden, um eine Zahl korrekt zu notieren. Für die Zahl 423.004 werden zum Beispiel doppelt so viele Ziffern benötigt wie für die Zahl 961.

Das Hexadezimalsystem oder Basis-16-System wurde geschaffen, um einige der gleichen Eigenschaften des herkömmlichen Dezimalsystems nachzuahmen. Der Hauptunterschied besteht darin, dass 16 Ziffern anstelle von 10 Ziffern zur Verfügung stehen, um den Wert einer Zahl zu notieren.

Die 16 Symbole, die das Hexadezimalsystem verwendet, sind: 0,1,2,3,4,5,6,7,8,9,A,B,C,D,E und F. Anstelle des Dezimalsymbols 10 wird im Hexadezimalsystem also ein A verwendet, und so weiter und so fort, bis wir bei der Dezimalzahl 15 angelangt sind, die als F notiert wird. Ähnlich wie beim Dezimalsystem wird nach der Verwendung der Basis von 16 Symbolen die entsprechende zusätzliche Ziffer hinzugefügt, und die Reihenfolge der Zahlen beginnt von vorn. Mit anderen Worten: Nach F beginnen wir mit 10 usw.

>> Hier kannst du Dezimalzahlen in Hexadezimalzahlen umrechen

>> Hier kannst Hexadezimalzahlen in einen Text umwandeln

Um die Beziehung zwischen dem Dezimal- und dem Hexadezimalsystem besser zu verstehen, sieh dir das folgende Video an:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Quelle YouTube: Bitjunkie

Geocaching Codes entschlüsseln: Der Pigpen oder Freimaurer-Code

Wenn du in einem Geocaching Listing auf eine verschlüsselte Nachricht stößt, die aus Kästchen, Punkten und gelegentlich einem Dreieck zu bestehen scheint, dann hast du wahrscheinlich ein Beispiel für eine Pigpen-Verschlüsselung gefunden. Die gute Nachricht ist, dass sie einfach zu entschlüsseln ist (und du kannst das Tool unten verwenden, wenn du es nicht selbst versuchen willlst). Das Interessante daran ist, dass diese Verschlüsselung eine faszinierende Geschichte hat: Kabbala, Geheimorden, Freimaurer, Piraten und glamouröse Schauspielerinnen!

Die Pigpen-Verschlüsselung ist eine geometrische monoalphabetische Substitution-Chiffre. Mit anderen Worten: Anstatt Buchstaben des Alphabets zu verwenden, werden Wörter aus geometrischen Symbolen gebildet. Pigpen wird seit 1500 verwendet und ist auch unter dem Namen Freimaurer-Code oder Napoleonische Chiffre bekannt.

Das nachstehende Diagramm zeigt den Schlüssel, der zum Ver- und Entschlüsseln von Texten in Pigpen verwendet wird.

Pigpen cipher key

>> Hier kannst du Pigpen-Code entschlüsseln oder generieren

Geocaching Codes entschlüsseln: Die tanzenden Männer

Die Chiffre der tanzenden Männer wurde von Sir Arthur Conan Doyle erfunden und erschien in seiner Geschichte „Das Abenteuer der tanzenden Männer„. In dieser Geschichte entdeckt Sherlock Holmes, dass die tanzenden Figuren eine geheime Chiffre sind, und knackt den Code. In der Geschichte sind nicht alle Buchstaben enthalten, aber das Alphabet wurde von Aage Rieck Sørensen vervollständigt, der auch die Ziffern hinzufügte.

Dieser Code wird übrigens auch beim Trackable verwendet, der sich am Mars-Rover der NASA befindet.

Ich habe dazu einen eigenen Blogartikel verfasst, den ihr hier nachlesen könnt:
https://geocaching-akademie.de/mars-rover-geocaching/

>> Hier kannst du den „Tanzende Männer-Code“ entschlüsseln oder generieren

Nützliche Links und Tools:

CrypTool-Online:
CrypTool-Online (kurz CTO) ist eine Webseite mit Plugins zum Lernen, Entdecken und Testen von moderner und alter Kryptografie. Geocaching Codes entschlüsslen mit dem CryTool-Online ist vor allem in den USA sehr beliebt und weit verbreitet.
⇾ zum Tool

PGP:
Einfachere Chiffren im Stil von „Stift und Papier“ – alles automatisiert und in Ihrem Browser ausgeführt.
⇾ zum Tool

Vignere-Excel-Tabelle:
Bei meinen Recherchen habe ich eine Vigenere-Excel-Tabelle gefunden, die Optionen wie die Eingabe von Chiffriertext und Klartext bietet und den Schlüssel liefert (ich verwende sie, wenn ich denke, dass die Zeichenkette Koordinaten ergeben sollte, und gebe Dinge wie Norden oder Koordinatenschnipsel ein, um zu sehen, ob ein sinnvoll aussehender Schlüssel herauskommt).
Hier ist eine einfache Version der Tabellenkalkulation:
https://geocaching-akademie.de/wp-content/uploads/2021/12/vigenere_for_website.xls

CrytoCrack:
CryptoCrack ist ein klassisches Programm zum Lösen von Chiffren. Es ist Freeware und kann kostenlos heruntergeladen werden. Es kann über 60 verschiedene klassische Chiffren lösen und das in vielen Fällen ohne Kenntnis des Klartextes oder der Schlüssellänge. Zusätzlich sind in CryptoCrack eine Reihe von Werkzeugen enthalten, die bei der Entschlüsselung von Chiffren helfen. Geocaching Codes entschlüsseln sollte also mit diesem Tool in den meisten Fällen ein Kinderspiel sein.
⇾ zum Tool

Geocache mit den meisten Favoritenpunkten

Geocaching Bestenliste

Mit dieser Bestenliste findest du sofort die am besten bewerteten Geocaches in ganz Deutschland.

quipqiup:
quipqiup ist ein schneller und automatisierter Kryptogramm-Löser von Edwin Olson. Es kann einfache Substitutions-Chiffren lösen, die häufig in Zeitungen zu finden sind, darunter Rätsel wie Kryptoquips (bei denen Wortgrenzen erhalten bleiben) und Patristocrats
.⇾ zum Tool

Braingle.com:
Viele verschiedene Codes, Chiffren, Verschlüsselungen, Kryptografie und Geocaching Codes entschlüsseln.
.⇾ zum Tool

Verschiedenes zu Geocaching Codes entschlüsseln:
Ich habe auch schon Zeichensprache und Signalflaggen gesehen. Google einfach mal danach und du wirst Tabellen finden, die dir zeigen, was jede Flagge / jedes Zeichen bedeutet.

Ein Zeichen, das ich auf Cache-Seiten und in der Praxis gesehen habe, ist die Scytale, bei der das Pergament um einen Stab gewickelt wurde.

Eine Technik zur Erstellung seltsamer Symbole besteht darin, die Nachricht in MS Word abzutippen und dann die Schriftart in Wingdings zu konvertieren.

Viele Rätselcaches verwenden einfach symbolische Schriftarten, die man oft kostenlos aus dem Internet herunterladen kann. Es gibt Schriftarten wie Urlaubssymbole, alte Schriften, Tintenkleckse usw.

Der einfachste Weg, Geocaching Ideen für Rätsel zu lösen, die eine symbolische Schriftart verwenden, ist natürlich, die Schriftart im Internet zu finden und sie herunterzuladen.

Geocaching Codes entschlüsseln funktioniert also sehr oft mit einer einfachen Google-Suche.

Klicken und Bewertung abgeben!
[Total: 2 Average: 5]