Geocache was ist das?

2. Dezember 2021 Aus Von Martin Conzelmann

Grundsätzlich unterscheidet man beim Geocaching zwischen dem Geocache und dem eigentlichen Geocaching. Dies wird manchmal sehr verwirrend und missverständlich dargestellt. Deshalb widmet sich dieser Artikel der Frage, die mir sehr oft gestellt wird: Geocache was ist das eigentlich?

Hier erkläre ich deshalb einmal ganz kurz und bündig den Unterschied zwischen Geocache und Geocaching.

Geocaching, das eigentliche Spiel

Geocaching ist eine unterhaltsame Aktivität, die die Schatzsuche mit dem Nervenkitzel einer Jagd kombiniert. Die Teilnehmer suchen nach versteckten Caches (bzw. dem sog. Geocache), diese Caches enthalten Logbücher und manchmal auch Gegenstände zum Tauschen. Im Cache kannst du dich in das Logbuch eintragen und Gegenstände mit ähnlichem Wert tauschen.

Näheres dazu erfahrt ihr in folgendem → Blogartikel

Das Beste am Geocaching ist, dass Caches an den unterschiedlichsten Orten zu finden sind. Sie sind oft gut versteckt und erfordern etwas Detektivarbeit, um sie zu finden, aber der Aufwand zahlt sich am Ende aus. Die meisten Caches sind so versteckt, dass sie mit bloßem Auge nicht entdeckt werden können. Diese kannst du nur finden, wenn du die richtigen Koordinaten kennst.

Geocache mit den meisten Favoritenpunkten

Geocaching Bestenliste

Mit dieser Bestenliste findest du sofort die am besten bewerteten Geocaches in ganz Deutschland.

Geocache was ist das nun genau?

Der Geocache ist quasi das Zielobjekt, wenn man so will „der Schatz“, der schlussendlich gesucht wird.

Ein Geocache besteht oft aus festen, wasserdichten Behältern, damit er an den oft unwirtlichen Verstecken nicht zu Schaden kommt.

Er kann in allen möglichen Formen, Größen und Materialien erhältlich sein – von einer kleinen Filmdose bis hin zu einer Tupperware-Box aus Kunststoff.

Es gibt z.B. aber auch Munitionskisten aus Stahl oder sogar einen versteckten Safe und ähnliche Behältnisse.

Es gibt eine Reihe von Behältern unterschiedlicher Größe, die bei einem Geocache verwendet werden.

Diese variieren je nach Standort, Nutzung und geländeabhängigen Faktoren.

Geocache was ist das? Die Standardgrößen für einen Geocache

Nano:
Winziger Behälter, der ungefähr so groß ist wie dein Daumen. Sehr oft ist der Nano magnetisch. Diese Container enthalten nur Logbücher mit kleinen Zetteln als Logbuch.

Mikro:
Sehr kleine Behältnisse, zumeist werden sog. PET-linge verwendet, schmale längliche Kunststoffbehälter mit Schraubverschluss. Manchmal findet man auch eine einfache Filmdose. Das Logbuch ist klein und ein Stift findet zumeist keinen Platz.

Geocache was ist das - Mikro
Geocache was ist das? Der Mikro Geocache

Klein und normal:
Ein mittelgroßer Geocache, der bis zu einem Liter fassen kann. In diesen passen bequem auch Geocoins, Travelbugs, größere Logbücher und ein Stift. Auch Tauschgegenstände befinden sich öfters in einem solchen Geocache.

geocache was ist das - Kleine Größe
Geocache was ist das? Die kleine Größe

Groß:
Große bis riesige Behälter, die eine ganze Palette an Tauschgegenständen aufnehmen können.


Geocache-Besitzer können die Größe des Cache angeben, wenn sie ihn auf Geocaching.com listen. Es ist sehr hilfreich, die Größe des Geocache zu kennen, bevor du danach suchst, da du anhand von diesen Angaben eingrenzen kannst, wo sich die Verstecke befinden könnten.

Fazit zur Frage „Geocache was ist das?“:

Ich hoffe du kennst nun den Unterschied zwischen Geocaching und einem Geocache und die Frage: „Geocache was ist das?“, gehört jetzt endgültig der Vergangenheit an.

Ich möchte dich herzlich einladen noch weitere Artikel zum Thema Geocaching anzuschauen, hier bekommst du eine Übersicht präsentiert:

Klicken und Bewertung abgeben!
[Total: 1 Average: 5]