wie geht geocaching

Wie geht Geocaching ? – In 7 Schritten erklärt

9. November 2021 Aus Von Martin Conzelmann

Wie geht Geocaching? Bevor du dich mit diesem spannenden und recht abenteuerlichen Hobby beschäftigst, solltest du dir zuerst einmal eine genaue Vorstellung davon machen, wie Geocaching eigentlich geht und wie es in der Realität funktioniert.

Mein Blogartikel „Wie geht Geocaching?“, zeigt dir in 7 Schritten, wie es funktioniert.

Geocaching kannst du am ehesten mit einer Schnitzeljagd vergleichen, wie du sie früher vielleicht als Kind gespielt hast.

Du erhältst einen Startpunkt und deine Aufgabe ist es, den Weg zum Ziel zu finden. Das Ziel beim Geocaching ist der sog. Geocache.

Dieser Geocache ist in der Regel ein Behälter in verschiedenen möglichen Größen und Gestaltungsmöglichkeiten.

Im Geocache befindet sich immer ein Logbuch, wo du dich mit deinem Namen einträgst, um den Fund zu bestätigen.

Je nach Art des Geocache erhältst du entweder die Startkoordinaten oder gleich die Zielkoordinaten vom jeweiligen Portal zur Verfügung gestellt.

Hier das kleine Video „Wie geht Geocaching“ von MrCache (Quelle:youtube):

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Wie geht Geocaching: Wer versteckt die Geocaches?

Alle, die sich bei einer der Geocaching-Plattformen registriert haben, können einen eigenen Geocache verstecken.

Wie man das genau macht, ist für einen Anfänger allerdings etwas zu kompliziert, deshalb werde ich dies gesondert in einem anderen Artikel behandeln.

Da ich selbst 12 Geocaches versteckt habe, kann ich dir aber jetzt schon verraten, dass damit ein weiterer großer Spaß auf dich zukommt.

Das Versteck wird dann vom Owner (derjenige der den Cache versteckt hat) in einem der Portale veröffentlicht und die Community kann den Cache einsehen und mit der Suche starten.

 

Wie geht Geocaching? – Die 7 Schritte

1. Der Geocache wird versteckt!

Bevor du dich auf den Weg machen kannst, um einen Geocache zu suchen, wird dieser vom Owner versteckt (siehe oben). Die Koordinaten und die genaue Beschreibung gibt dieser bei geocaching.com ein und beantragt die Veröffentlichung.

wie geht geocaching
Wie geht Geocaching? Der Geocache wird versteckt

Danach beginnt ein sog. Reviewer (Prüfer) diese Angaben zu überprüfen. Dabei wird dieser vor allem die Einhaltung der Regeln, die jedem Geocache auferlegt sind, genau unter die Lupe nehmen. Ist alles soweit korrekt, wird der Geocache zumeist innerhalb von 24h veröffentlicht und die Suche kann beginnen.

2. Die Suche nach einem geeigneten Cache

Jetzt kannst du einen der veröffentlichten Geocaches suchen. Zurzeit sind alleine in Deutschland 3,1 Millionen Geocaches veröffentlicht (Stand 3/2020). Du suchst dir jetzt einen geeigneten Cache heraus, am besten verwendest du dabei die Suchfunktion von geocaching.com, so kannst du je nach gewünschtem Gebiet den richtigen Cache entdecken.

was-ist-geocaching-2
Wie geht Geocaching? Welchen Cache nehme ich wohl am besten?

Tipp: Ich habe dazu eine kostenlose Bestenliste der am höchsten bewerteten Geocaches in Deutschland veröffentlicht, diese kann dich bei der Suche nach einem geeigneten Geocache sehr gut unterstützen.
Hier kannst du die Liste anfordern! <Klick

3. Listing und Koordinaten

Da du jetzt einen geeigneten Geocache für dich entdeckt hast, solltest du dir das Listing (Beschreibung des Geocaches) und die benötigten Koordinaten ausdrucken oder aufschreiben.

Danach gibst du die Koordinaten in dein GPS-Gerät (empfohlen) oder in deine Smartphone-App ein.

4. Die Suche beginnt

Zuerst begibst du dich an den im Listing angegebenen Startpunkt bzw. Parkplatz, um dort die Suche zu starten.

Wie geht Geocaching? Immer der richtigen Richtung nach

Danach beginnst du damit, den Cache mithilfe der Richtungsanzeige deines GPS-Gerätes oder der entsprechenden Smartphone-App anzusteuern. Wichtig dabei ist, dass der Richtungsanzeiger immer nur die Luftlinie anzeigt und du dir den Weg schon selbst suchen musst. Dies ist eine weitere Herausforderung, die den Reiz des ganzen deutlich steigert.

5. In Reichweite des Caches

Wenn du nur noch wenige Meter vom Cache entfernt bist, beginnt die unmittelbare Suche nach dem Cachebehälter. Der Cache liegt dann nicht einfach nur irgendwo herum, sondern wurde zumeist gut versteckt, um nicht von zufällig vorbeikommenden Spaziergängern oder Wildtieren gefunden zu werden. Die Verstecke können recht unterschiedlich sein. Zumeist ist der Cache durch Gegenstände wie Steine oder Holz verdeckt oder in Hohlräumen untergebracht. Versuche diesen mit etwas Nachdenken und Verstand nun zu finden.

6. Geocache und Logbuch

Falls du den Cache gefunden hast, erfreue dich zuerst einmal an dessen Inhalt und genieße das erhebende Erfolgsgefühl. Jetzt trägst du dich in das Logbuch ein, tauscht eventuell noch einen Gegenstand aus (falls vorhanden) und versteckst den Behälter wieder an derselben Stelle. Vergiss nicht, die Tarnung wieder anzubringen, falls dies nötig sein sollte.

Wie geht Geocaching? Cache gefunden:)

7. Eintrag bei Geocaching.com

Zu Hause angekommen, trägst du deinen Fund bei Geocaching.com als „found“ (gefunden) ein. Dann schreibst du noch eine kleine Bewertung dazu oder erzählst eine Geschichte über die Erlebnisse bei deiner Suche.

Ein schönes Erlebnis endet hiermit und du machst dir schon Gedanken über deinen nächsten Geocache 🙂 Die Frage „Wie geht Geocaching?“ sollte damit erklärt sein.

Geocache mit den meisten Favoritenpunkten

Geocaching Bestenliste

Mit dieser Bestenliste findest du sofort die am besten bewerteten Geocaches in ganz Deutschland.

Häufig gestellte Fragen zu „Wie geht Geocaching?“ (FAQs)

  1. Was ist die Übersetzung von Geocaching?

    Zu Beginn dieses Spiels hieß der Geocache noch „Stash“. Da dieser Begriff im amerikanischen Sprachgebrauch aber mit etwas Negativem assoziiert wurde, wurde dieser in „Geocache“ umgewandelt. Geo= „Erde“ und Cache = „geheimes Versteck“.

  2. Welche Ausrüstung benötigt man fürs Geocaching?

    Man braucht zu Beginn nur einen Computer mit Internetanschluss und eine gültige E-Mail-Adresse.
    Außerdem ein GPS-Gerät oder ein Smartphone mit GPS-Empfänger inklusive einer Geocaching-App.
    Für einzelne Caches braucht man noch eine erweiterte Ausrüstung, die als Anforderung dann aber zumeist im Listing erwähnt wird.

  3. Nach was sucht man beim Geocaching?

    Du suchst nach dem „Geocache“, einem zuvor von einem anderen Geocacher versteckten Behälter, den du mithilfe von Koordinaten und einem GPS-Gerät finden musst. Der Behälter kann sehr klein (Fingernagel groß) sein, aber auch bis zur Größe eines Schiffscontainers gehen. Die meisten Geocaches haben ca.100-800ml Volumen. Die Behälter sind zumeist Plastikdosen, Filmdosen oder auch Munitionskisten oder selbst gebastelte Behältnisse.

  4. Was befindet sich in einem Geocache?

    Ein Logbuch in das du dich eintragen musst. Dann je nach Größe des Cache noch Tauschgegenstände. Man sollte aber nur etwas herausnehmen, falls man auch etwas Gleichwertiges dafür hineinlegt.

  5. Wer versteckt die Geocaches?

    Jeder der an einer Geocaching-Plattform (z.B. Geocaching.com) registriert ist, kann die Geocaches suchen und auch verstecken. Zumeist sind dies Geocacher, die schon einige Caches gefunden haben und dann Lust bekommen auch einen Geocache zu verstecken.

Klicken und Bewertung abgeben!
[Total: 7 Average: 5]